top of page

Verbinden statt spalten

Was ist eigentlich los mit uns?


Seit zwei Jahren hat uns der Pandemie Wahnsinn im Griff und es ist immer noch kein Ende in Sicht. Jeden Tag ist irgendetwas neu, anders, reglementiert und für viele von uns beängstigend. Nicht jeder kann gleichgut mit den Situationen umgehen.


Neben all dem passiert aber noch etwas ganz anderes - eine schleichende Spaltung zwischen Menschen. Eine Spaltung, die mit fatalen Folgen verbunden sein wird, wenn sich nicht jeder einzelne von uns besinnt, nachdenkt und einlenkt.


Freundschaften werden aufgrund von unterschiedlichem Impfstatus gekündigt, Familien teilen sich in Gruppen, Gehässigkeiten aller Art, Ausgrenzung und Sticheleien sind an der Tagesordnung. Jeder gegen jeden. Der eigene Status ist der einzig Richtige.


Sind wir eigentlich noch zu retten? Wieso erlauben und fördern wir diese Spaltung und weshalb lassen wir uns derart fremdbestimmen durch Regierung und Medien? Haben wir denn jegliches Gefühl für uns selbst und unsere Mitmenschen verloren? Denken wir denn überhaupt noch eigenständig? Und wo glauben wir zu enden mit dem was wir da tun?


Wir müssen uns nicht alle mögen, befreundet sein oder uns gar lieben. Was wir uns aber alle gegenseitig schenken sollten ist RESPEKT, VERSTÄNDNIS und AKZEPTANZ, unabhängig von Status. Nicht nur jetzt, sondern immer. Wir werden nie alle einer Meinung sein und das müssen wir auch nicht. Das was aber derzeit stattfindet ist so falsch und es schadet uns allen.


Machen wir bitte einen Schritt zurück und überdenken unsere Handlungen. Dieses Thema geht uns definitiv alle an.


"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben." (Wilhelm von Humboldt)
248 Ansichten

Comments


bottom of page